Let's talk about

Tschüss, Karl!

4. März 2019

Wenn man mit 85 das Zeitliche segnet, war es ein langes Leben. Modezar Karl Lagerfeld wurde so alt und ist verstorben. Ehrlich, ich war ein bisschen sauer. Bei diesem Ausnahmetalent – allein schon unterhaltungstechnisch – hätte man die Uhr stoppen müssen! Der Mann war alterslos, kreativ und neugierig. Bis zum Ende! Ich hoffte, der überlebt uns Alle!

Ich werde ihn vermissen! Die besseren und schlechteren Kollektionen, die er für Chanel, Fendi und Lagerfeld wie am Fliessband designte. Wie eine Maschine. Immer am Puls der Zeit, immer voll dabei. Ein Arbeitstier. Er sagte darauf: „Am Fliessband stehen, das ist Arbeit. Was ich mache, ist Freizeitgestaltung mit beruflichem Hintergrund.“

Jaaaa, vor allem deshalb wird er mir fehlen!

Mehr als alles andere, werde ich seine politische Unkorrektheit vermissen. Karl Lagerfeld war so unterhaltsam. So frech! Blitzgescheit. Viele haben sich auf den Schlips getreten gefühlt. Wirklich sanft war er nicht in seiner Wortwahl – dabei aber immer mit Stil und messerscharfem Verstand. Obwohl, „dann und wann sei sein Mund doch schneller als sein Hirn“ resümierte er mal in einem Interview.

Das ist einfach herrlich ehrlich!

Der KL Spruch mit der Jogginghose, ihr wisst schon. Wer eine trägt, hätte die Kontrolle über sein Leben verloren. Herrlich! Und passt! Wer sieht schon chic aus in einer Jogginghose? Niemand, aber wirklich niemand. Auch wenn man dazu 10 cm Pumps trägt. Nützt gar nichts. Sieht noch immer nach Jogginghose aus. Ich mag das, ist halt sportlich, aber eben nicht chic!

Jogger sind das Beste, um auf der Couch zu lümmeln. Die Kontrolle ist dann eh dahin, mit Schokoküssen und Gummibärchen auf dem Schoss… Kontrollverlust kann etwas sehr Schönes sein!

Zu Adele äusserte er sich mal so: „Sie hat eine tolle Stimme und ein echt hübsches Gesicht, ist aber ein wenig zu fett“. Das gab Stoff für Diskussionen! Adele ist ja nicht wirklich fett, sondern korpulent. Da fühlten sich nicht wenige pikiert – meistens die Dicken…. Adele war das ziemlich egal. Sie äusserte sich knapp, dass sie stolz zu ihrer Figur stehe und immerhin die Mehrheit der Frauen repräsentiere.

Es ist aber schon so, dass viele Dicke nicht dick sein wollen, es auf Dauer aber nicht schaffen abzunehmen und die Ernährung umzustellen – weil es so anstrengend ist. Womit sie völlig recht haben!

Es ist – und da bin ich ganz bei Karl Lagerfeld – alles eine Frage der Disziplin. Mit Disziplin kannte er sich schliesslich aus – hat ja selbst um die 50 Kilo abgenommen, nur um in schmal geschnittene Dior Homme Anzüge zu passen…. Aber Disziplin ist bei halt bei dem einen ausgeprägter als bei dem anderen…was ja auch ok ist, ausser für Karl Lagerfeld. Aber der war eben nicht von dieser Welt…

Sehr lustig war auch seine knappe Antwort auf die Frage, ob es nicht ein Wahnsinns Stress sei, so viel zu arbeiten? Antwort Lagerfeld: „Ich kenne keinen Stress, ich kenne nur Strass.“

Karl Lagerfeld war herrlich selbstironisch. So ist der Spruch: Das Rauskommen nach einer Schau ist eine gute Disziplin für mich. Denn ich muss aufpassen, dass ich nicht aussehe wie ein alter Gartenzwerg zwischen all diesen 20-Jährigen.

Es gibt unzählige solch bissiger, selbstironischer oder einfach witzigen Zitate. Leider kommen keine Neuen hinzu. Karl Lagerfeld bleibt unvergessen. Als Modedesigner, aber vor allem wegen seiner unglaublichen Persönlichkeit!

RIP.

You Might Also Like